Loading...

POISON 1VY

Neulich waren wir durch Zufall bei der Vorstellung des neuen BMW X3 in der BMW Niederlassung Chemnitz. Sehr anmutige hochbeinige Weggefährten zweifelsohne. Der BMW X3 macht vieles genau dort richtig, wo sein Vorgänger und dessen Vorgänger noch zu undurchdacht waren. Ein richtiger SUV[es ju: vi] in Zeiten von aufkommenden „Fun SUVs“ oder „FUVs“. Das lob‘ ich mir. Das Design der einzelnen modularen Ausstattunglinien muss man mögen. So manche Kombination ist wohl zu viel des Kunststoffs. Aber darüber lässt sich streiten. Dennoch, grundsolide verarbeitet fühlt er sich an, kein unpassendes „Knarzen“ kein Klappern, wie von BMW gewohnt. Intuitiv bedienbar und im Gegensatz zu den meisten BMW Modellen auch für Leute mit „Rücken“ sehr angenehm zu erklimmen. Besser als so mancher „Hochsitzer“ der sich Minivan schimpft.

Direkt daneben stehen die neuen 6er GT Modelle. Gran Tourismo. Dieser Singsang prägt nun das Besondere des Besonderen der BMW Reihen. Wunderschöne Fahrzeuge für Liebhaber fließender Linien und wohlgeformter Kurven. Gran Tourismo nennt BMW mittlerweile den Inbegriff von Ästhetik. Oder was BMW zumindest dort hineininterpretiert. Fließhecklimousinen neu definiert.

Zugegeben, etwas holprig mit dem Bleistift waren sie beim ersten 5er GT. Doch mittlerweile mit 3er GT und 6er GT sind sie dort angekommen, wo man sich als Auto-Enthusiast des faszinierten Blickes kaum noch erwehren kann. Besonders angehehm ist es, dass sich auch hier wieder unter dem Deckmantel des durchgestylten Designs besonders clevere Helferlein verstecken. Beispielsweise die Türgriffbeleuchtung, welche den Boden um das Fahrzeug herum in Kontraststarken Streifenmuster umleuchtet. So sind Absätze, Löcher oder Pfützen optimal ausgeleuchtet und nicht nur mit einem lächerlichem Logo oder diffusem Licht angedeutet. Nice to have.

Wo jedoch unsere Augen kleben blieben war dieser wunderschöne BMW G30 als 540i. Also entweder hat BMW Individual sich selbst übertroffen oder der Verkäufer, welcher sich diese Schönheit bestellt hat darf sich demnächst zu den alten Meistern gesellen. Okay, das war zu weit ausgeholt. Dennoch ist dieses „Peridot-Grün-Metallic“ eine Farbe, die nicht einfach nur auffällt, sondern auch einen Ton anstimmt, welcher das gewisse Etwas hat, das dem legendären „British Racing Green“ noch zur Perfektion fehlt. In Kombination mit den ausreichend großen neunzehn Zoll Schuhen legt dieser 540i sicher auch auf dem Opernvorplatz eine anmutige Figur hin.
Hach, ich beginne zu fantasieren.

Und was macht ein solches Design noch besser? Ja, ein Cappucino-Rauchweis Mix-Leder im durchgestyletem BMW Upper Class Innenraum mit belüfteten Comfortsitzen. Wer mal komplett ausblendet, dass er hier vor einem der modernsten Fahrzeuge von BMW steht, der fühlt sich in dieser unheiligen Kombination von Lack und Leder an gloreiche Zeiten des Motorsports zurückversetzt. Einem zieht direkt imaginär der Duft von abgeriebenen Slick Reifen, überhitztem Hochleistungsöl und glühendem Bremsen in die Nase. Traumhaft.

Ich schweife schonwieder ab. Ist es die Farbe oder die gesamte Komposition die uns so fesselt, fast schon süß vergiftet? Ich weiß es nicht. Normalerweise würde es uns ja in anbetracht des 3Liter V6 mit 340PS im 540i in den Fingern und im Gasfuß jucken, aber ich kann nicht anders als ihn mir poliert in einem Showroom mit Mahagoni Parkett vorstellen. Gut gemacht, gut gemacht. *clap clap clap

SigViernes
By |2018-02-20T16:14:51+00:00Januar 15th, 2018|BMW|0 Comments

Leave A Comment